Unterschiede der Modellverbrennungsmotoren


In dem Modellbaubereich lassen sich die Verbrennungsmotoren in 3 Gruppen einteilen. Motoren mit Selbstzündung, mit Glühzündung und mit Fremdzündung.

Die Glühzündung
Die Glühzündung ist bei den Nitromotoren zu finden. Die Zündung wird nicht Fremd gesteuert. In den Motor ist eine Glühkerze eingeschraubt. Der Glühdraht dieser Glühkerze bleibt durch die Verbrennung des Treibstoff-Luft Gemisches sehr heiß. Zum Start eines solchen Motors wird ein Glühstecker verwendet. Dieser besitzt eine Batterie, die die Glühkerze mit Strom versorgt. Sobald der Motor läuft wird der Glühstecker abgezogen. Diese Motoren verbrennen Methanol, Rhizinusöl oder Synthetiköl und Nitromethan als Gemisch. Dieser Kraftstoff wird auch als Modellbaubenzin verkauft. Bei den Nitromethananteil gibt es mehrere Abstufungen bis zu 30 Prozent. Diese Methode wird bei Motoren bis 12 cm³ verwendet. Der Treibstoff für diese Fahrzeuge ist relativ teuer etwa 12-15 Euro pro Liter.

Die Fremdzündung
Bei der Fremdzündung wird Benzin mit Hilfe einer Zündkerze verbrannt. Die Zündkerze wird dabei ständig mit Energie versorgt. Bei den Modellfahrzeugen der Größen 1:5 und 1:6 werden Motoren  von 23 cm³ bis zu 30 cm³ verwendet. Bei diesen Modellen wird mit Gemisch gearbeitet normal sind 1:25, aber auch 1:33 und 1:50 werden benutzt. Je weniger Öl vorhanden ist umso mehr Leistung besitzt das Fahrzeug, allerdings wird die Lebensdauer des Motors dabei geringer. Es gibt sogar Fahrzeuge die mit einer Lachgaseinspritzung, einer so genannten NOS- Anlage, ausgestattet sind. Dabei wird der Motor sehr stark beansprucht. Der Treibstoff für diese Modelle ist relativ gering, je nach Benzin Preis der Tankstelle plus das Öl zum Beimischen. Bei einer NOS Anlage kommt noch das Lachgas hinzu.

Die Selbstzündung
Die Selbstzündung erfolgt durch ein sehr starkes zusammen drücken des Kraftstoff-Luft Gemisches. Dadurch wird dieser Stoff sehr heiß und entzündet sich. Diese Methode ist bei den Dieselfahrzeugen zu finden. Modellbaufahrzeuge mit diesen Motoren sind bisher kaum zu finden.

Die Fahrzeiten
Bei Fahrzeugen 1:10  beträgt die Fahrzeit bis 20 Minuten bei 100 ml Treibstoff.
Bei Fahrzeugen 1:5 beträgt die Fahrzeit bis 45 Minuten bei 700 ml Treibstoff.

Advertisements

3 Kommentare »

  1. Super Artikel, jetzt muss ich nur noch jemanden finden der Ahnung davon hat und mir das ganze nochmal im Detail erklaren kann.

  2. Ich merke gerade das ich diesen Blog deutlich ofter lesen sollte- da kommt man echt auf Ideen.

  3. An sich ne gute Sache, ich frag mich nur, ob das auch dauerhaft brauchbar bleibt.


{ RSS feed for comments on this post} · { TrackBack URI }

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: