RC Luftkissenboot oder RC Hovercraft


Ein Luftkissenboot kann über die verschiedensten glatten Untergründe fahren. Dem Hovercraft ist es dabei egal ob es sich um eine Wasserfläche, eine Eisfläche, Moor oder festes Land handelt. Die Geschwindigkeit ist auf allen Untergründen ziemlich gleich schnell. Bei Unebenheiten kann es vorkommen, dass Luft aus dem Luftkissen seitlich entweichen kann und das Fahrzeug dadurch absinkt. RC Hovercraft sind sehr beliebt, allerdings meist recht teuer.

 

Die Technik

 Unter dem Luftkissenboot wird ein Luftpolster erzeugt. Dieses wird durch ein Gebläse erreicht, das den Luftstrom unter das Fahrzeug richtet. An dem Fahrzeug ist eine größere Gummischürze befestigt, durch diese kann der Luftstrom sehr gut unter dem Fahrzeug gehalten werden. Je nach dem Gewicht des Luftkissenbootes muss das Gebläse dimensioniert sein. Das Luftkissenboot schwebt über den Untergrund und erzeugt dadurch fast keine Reibung. Durch diese Technik kann das Fahrzeug sehr große Geschwindigkeiten erreichen und über die meisten Oberflächen fahren.

Luftkissenfahrzeuge gibt es in den verschiedensten Größen und Bauweisen. Kleinere Luftkissenfahrzeuge benutzen für das Fahren und das anheben des Fahrzeuges nur ein Gebläse. Bei diesen Fahrzeugen wird ein Teil der Luft durch Rohre gedrückt und so nach unten geleitet. Bei einem anderen Modell werden 2 Gebläse verwendet. Das erste wird zum Fahren benutzt und das zweite um das Fahrzeug anzuheben. Diese Fahrzeuge werden durch das Drehen des Fahrgebläses gesteuert. Es gibt auch die Möglichkeit das Fahrzeug mit einer Art Tragfläche zu steuern. Die dritte Bauform benutzt ein Gebläse zum anheben und zwei Gebläse zum Fahren. Diese Fahrzeuge können dadurch gesteuert werden, dass die Fahrgebläse unterschiedlich schnell laufen.

Ein Luftkissenboot zu bremsen ist nicht sehr leicht. Dazu gibt es je nach Fahrzeug 2 Möglichkeiten. Bei RC Luftkissenfahrzeugen die elektrisch betrieben sind, könnte das abbremsen durch eine Schubumkehr erreicht werden, dazu müssten die Fahrgebläse in der Lage sein umgepolt zu werden. Bei vielen Fahrzeugen mit Elektroantrieb und auch bei Verbrennungsmotoren ist dies nicht der Fall. Diese Fahrzeuge können nur mit der zweiten Variante gebremst werden. Das Fahrzeug wird während der Fahrt um 180 Grad gedreht und durch schwaches Gas geben abgebremst.

Tuningtipp

– Fahrzeug mit einem großen Akkupack ausstatten, dadurch wird eine längere Fahrzeit erreicht.

– Verbrennungsmotoren: einen stärkeren Motor einbauen.

– Auf Brushless umbauen, dadurch wird eine höhere Geschwindigkeit erreicht. Zu beachten ist aber, dass das Gebläse zum anheben das Boot nur anhebt und nicht zu hoch hebt. Eher das Gebläse zum anheben eingebaut lassen und nur die Fahrgebläse auf Brushless umbauen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: